Buch-Nach-Lese 2023

7. September 2023

Jedes Jahr freut sich die BuchLese auf die Auftakt-Veranstaltung im Weingut Hitziger. Heuer konnten wir zum dritten Mal Matthias Zech begrüßen, der noch sehr gut bekannt ist in der Region aus seiner Zeit als Pastoralreferent der Martinskirche.

Der preisgekrönte Mundartdichter las diesmal aus seinem neu aufgelegten Band „Mal widder dehääm“ urkomische Geschichten aber auch nachdenkliche und anrührende Prosa und Gedichte. Auf vielfachen Wunsch trug er die „Schlittenfahrt“ vor, bekannt und beliebt bei vielen Besuchern. Musikalisch wunderbar begleitet wurde er von der jungen Alyssa Sophie Knoll auf der Geige.

Die Veranstaltung war ausverkauft, die Zuhörer waren begeistert von der Darbietung und gingen beschwingt nach Hause.

14. September 2023

Die zweite und erneut ausverkaufte Veranstaltung der BuchLese fand im Café „Das Neue Herzog“ statt.

Susanne Popp, in Bad Bergzabern aufgewachsen (ihre Eltern leiteten viele Jahre die Jugendherberge), kam, um ihre Trilogie „Die Teehändlerin“ vorzustellen. Darin geht es um die Geschichte der Familie Ronnefeldt, die vor rund 200 Jahren eine Tee- und Kolonialwarenhandlung in Frankfurt aufbaute. Popp las Passagen aus ihren gründlich recherchierten und sehr spannend geschriebenen Büchern. Vor allem aber erzählte sie anschaulich über das Leben der Frauen und deren gesellschaftliche Entwicklung in jener Zeit bis ins 20. Jahrhundert. Das überwiegend weibliche Publikum - teils bereits mit der Trilogie vertraut, teils nun erst recht zur Lektüre angeregt - ließ den Abend nach der Lesung mit lebhaften Diskussionen bei mehr als einer Tasse Tee ausklingen.

21. September 2023

Die dritte Veranstaltung der diesjährigen BuchLese versprach nicht weniger als Jazz-Legenden. Entsprechend strömte das Publikum herbei und sorgte in der Julius Kimmle Weinkellerei zu Kapellen-Drusweiler für ein restlos ausverkauftes Haus. 

Monika Westphal präsentierte in biografischen Skizzen und pointierten Anekdoten zehn der legendärsten amerikanischen Jazz-Musiker. Die Besetzung des Jazzclub Wörth ging musikalisch ans Eingemachte. Jazzclub-Vorstand Günter Logé (Schlagzeug), Karl Koller (Bass, Gitarre), Horst Keller (Piano) und als Gast Alexander Moerck (Saxophon, Gesang) zogen alle Register und  auch mal Spülbürste oder Zitronenrassel. Sie interpretierten gekonnt, cool und mitreißend Stücke von Fats Waller, Louis Armstrong, Benny Goodman, Duke Ellington, Ella Fitzgerald, Charlie Parker, Miles Davis, Chet Baker, Stan Getz sowie Herbie Hancock. Eine wortwörtliche Hit-Parade zeitloser Jazz-Klassiker, die nach Zugaben (auch für ein nächstes Mal) verlangte. Beswingt verstreuten sich die begeisterten Zuhörer in die Nacht, fuhren mit dem Girl from Ipanema und dem Watermelon Man im A Train nachhause - all blues.

28. September 2023

Spannung, Wein und Vollmond zum vierten BuchLese-Abend des Jahres. Im Café „Das Neue Herzog“ brachte Uwe Ittensohn Auszüge aus seinem Krimi-Erstling „Requiem für den Kanzler“ zu Gehör. 

Der in Speyer ansässige Pfälzer Kultur- und Weinbotschafter mit väterlichen Wurzeln in Bad Bergzabern zog in kürzester Zeit das Publikum in seinen Bann. Bei einem Glas Wein und mit sichtlicher Spielfreude ließ er die guten, die bösen und die häßlichen Protagonisten seines Romans zur Tat schreiten. Scheinbar zusammenhanglose Handlungsstränge finden im Umfeld der Trauerfeierlichkeiten zu Ehren des Altkanzlers in Speyer zueinander. Doch dann - ganz Profi - ließ Ittensohn die Zuhörer über dem Abgrund hängen. 

Interessante und witzige Einblicke in das literarische Schreiben rundeten das kurzweilige Programm ab: vom Blutgemetzel des Lektorats über die huldvolle Literaturagentin bis zum verlegten Manuskript. Zwischen dem sympathischen Autoren und seinen Lesern entwickelte sich noch ein reger Austausch. Das Publikum schätzte sich glücklich, bei dieser (Wein-)Lesung dabei gewesen zu sein und ging nur zögerlich durch die klare Vollmondnacht nachhause.

Druckversion | Sitemap
© 2023 Monika Westphal